Susanne Mank-Mayer 1

 Aus dem Dörrgerät: Herbstlicher Flammkuchen

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

Biografie

Susanne Mank-Mayer 1

Ich verwende sehr gerne die Produkte von AHO.bio: 

10% Rabatt mit dem Code "highonraw"
(auf das gesamte Sortiment)

Hier geht es zu AHO.bio


Ebenso natürlich die fantastischen Produkte von Root (damit lassen sich übrigens auch ganz fantastische Leckereien zubereiten):

>>Geh den Ursachen auf den Grund, um deinen Körper optimal zu unterstützen. [klick]<<


Susanne und das Rohkost leicht gemacht-Team möchten mit dir in die Umsetzung kommen, deshalb laden wir dich herzlich ein, uns zu begleiten:


[klick auf die Grafik für mehr Informationen]

Vitalkost er-LEBEN – die 7 Tage Rohkost Challenge Herbst

Gemeinsam starten wir ab dem 12. November in eine Woche Rohkost-Freuden
Hier jetzt schon deinen Platz buchen [klick]!


Ehemals gelernte Winzerin und Co-Betreiberin eines Baumschulbetriebes, heute Ernährungscoach mit Schwerpunkt Rohkost, Zubereiterin für Rohkost, ärztlich geprüfte Ernährungsberaterin Schwerpunkt Vitalkost i.A., Mitwirkende zahlreicher Online-Kongresse, Veranstalterin von Online-Kursen, Workshop- und Seminarleiterin, Autorin für verschiedene Medien off- und online und Kletterbetreuerin.
Schon immer haben Ernährung und Sport, insbesondere Klettern, eine große Rolle in ihrem Leben gespielt. Ihre Passion gilt der rein pflanzlichen Rohkost und der Kreation neuer Rezepte mit dem besonderen Fokus auf Wildkräutern und alten Obst- und Gemüsesorten, und sie begleitet Menschen auf ihrem Weg in ein nachhaltig gesünderes und ganzheitlicheres Leben.

Regelmäßige Infos zu meinen Projekten, Workshops und Co findest du in meinem:

Telegram-Kanal "High on Raw" [klick]

Exklusive Kongressrabatte

Schreibe einen Kommentar

14 Kommentare

  • Yasmin

    Hõrt sich superlecker an – Vielen Dank ! Der Cashewhartkäse würde mich ja auch interessieren 😉
    Liebe Grüße!

  • Ingrid

    Danke für das Rezept, habe es mir aufgeschrieben und werde es irgendwann nacharbeiten. sieht sehr lecker aus und wird sicherlich gut munden. <3lichen Dank

  • Annegret

    Wieviele Cashew hast Du für die Creme gebraucht ? Vielen Dank für das leckere Rezept… hoffe, es bald ausprobieren zu können !
    Gruß von Annegret

    • susanne

      Hallo Annegret,
      vielen Dank dir!
      Menge Cashews – die Frage der Fragen 🙂
      Für den Flammkuchen brauchst du letztlich vielleicht 50-100 g, aber ich mache einfach immer gerne etwas mehr, weil sich die Creme ja schon einige Zeit gut im Kühlschrank aufbewahren lässt und für so viele andere Rezepte eine tolle Ergänzung ist. Das, was du im Video siehst, in der Schüssel, waren 250 g cashews.

  • Ursula Jenny

    Liebe Susanne

    Vielen Dank für das interessante und ansprechende Rezept. Den Cashew Hartkäse würde mich auch noch interessieren.😉
    Meine Frage zum Flammkuchen: Wie lange und wie warm hast du den Boden im Dörrgerät getrocknet? Und wie lange hast du den fertig zubereiteten Flammkuchen noch einmal im Dörrgerät erwärmt? Wie viele Zwiebeln waren das für den Belag?

    Kompliment, deine Zubereitungs-Videos sprechen mich sehr an.👌

    Lieber Gruss

    Ursula

    • susanne

      Wow, danke dir liebe Ursula 🙂
      „Überbacken“ tue ich je nach Belag zwischen 1-2 Stunden. Bei mariniertem Gemüse wie den Zwiebeln eher kürzer, die sind ja schon „durch“ . Bei härteren Sachen wie Brokkoli oder so eher 2 Stunden – lass da ruhig deinen geschmack entscheiden….du kannst ja auch zwischendurch immer mal naschen und den Zeitpunkt abpassen, der dir am besten mundet 😉
      Und zum Hartkäse wird es auch noch mal ein Extra-Video geben 🙂

  • Jolanda Bechter

    Tolles Rezept, danke

  • Jette

    Liebe Grüße an die Susanne und vielen Dank für das tolle Rezept. Die Marinade alleine ist schon eine Idee. Frage – wie lange dörre ich den Boden? Ganz hart muss er ja nicht sein, reicht, wenn er halbwegs durch ist oder?

    Immer wieder klasse sind deine Gewürzkombis!

    • susanne

      Liebe Jette,
      danke dir von Herzen 🙂
      Und ja, genau, der muss nicht ganz hart sein. Ich tue mir immer etwas schwer, da eine Zeitempfehlung zu geben, weil das einfach von so vielen Faktoren abhängig ist. Ich hatte meinen jetzt 12 Stunden drin und tendiere dazu, die lieber etwas härter zu machen. Das liegt aber daran, dass ich genau weiß, dass es immer ein Weilchen dauert, bis mal alle beisammen sind und futtern ;), und in der Zeit weicht der Boden dann ohnehin wieder etwas nach.
      Wer es aber gleich isst – da muss der Boden dann nicht crackermässig durchgedörrt sein ;).

  • Edda

    Edda
    könnte ich auch mehrere Böden gleichzeitig dörren (ähnlich wie die Maisböden, die es zu kaufen gibt)? Oder schmeckt der Boden frisch zubereitet am besten, aber die Creme wäre ja auch noch vorhanden und ich gucke immer, wo ich auch Zeit einsparen kann, denn es braucht sowieso immer länger als ursprünglich eingeplant. Ansonsten herzlichen Dank, liebe Susanne, ich werde das Rezept mal ausprobieren und auch den Muskatkürbis diesmal wählen.

    • susanne

      Liebe Edda,
      danke dir 🙂
      Und jaaaa, unbedingt! Das ist etwas, das ich ohnehin immer befürworte.
      Natürlich gibt es immer das „Optimum“, aber vorbereiten, bevorraten, einfrieren etcetc von all den guten Sachen ist doch tausendmal besser als irgendeinen Kruscht gekauft 🙂
      Also, ja, gerne, bereite ruhig mehr! Das tut dem Ganzen kaum Abbruch – im Zweifelsfall halt noch mal geschwind ein bisschen „aufbacken“, und gut ist.

  • Heidemarie

    Alles total reizvoll, liebe Suanne ! Besonders der Flammkuchen. Für meinen Heizluftofen bin ich aber auf Backbleche beschränkt. Wo erhalte ich die Dörrfolien ? Die Anschaffung eines Dörrofens für eine Einzelperson finde ich eher unangemessen.

  • Denise

    Hallo liebe Sisanne🌻
    auch ich habe SEHR viel Freude an Deinen Video. Es macht auch viel Spass Dir generell zuzuhören, das Du so authentisch wirkst (kann nicht sagen bist, kenne Dich ja nur vom Video😃).

    2 Fragen:
    wie fermentiert man Cashew Mus❓

    Und kann ich dies auch mit “normalen” Cashew Kernen machen❓

    Ich wusste bis vor kurzem nix darüber, dass man bei allen Prodikten auf Label: “Rohkost Qualität” zu achten hat und nun habe ich noch von den “anderen” zum Aufbrauchen😃😃.

    Lieben lieben Dank🌷🌻🌷

    PS:
    Dieser Flammkuchenboden Teig kann ich wunderbar auch als Crackers verwenden😍🥰

  • Alfons Koch

    Hallo Susanne,
    Mein Name ist Alfons.
    Ich habe das Paket für 49€ , 7 Tage Rohkost Challenge Herbst bei dir gekauft. Ich und meine Tochter die sich gut auskennt am PC können die Rezepte und Zubereitungsbeschreibung nicht runterladen.
    Eine Bitte hätte ich.
    Kannst du mir ausnahmsweise die 7 Tage in Papierform den Kurs zusenden. Das wäre ganz lieb von dir. Da ich schon älter bin komme ich auch nicht so gut mit dem PC zurecht. Das macht mir großen Stess.
    Meine Adresse wäre:
    Alfons Koch Im Simmerling 68, 55411 Bingen. Ich wäre dir sehr dankbar Liebe Susnne.
    Wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Fest.
    Liebe Grüße Alfons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Rohkost leicht gemacht-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

Unsere Partner

Das Rohkost leicht gemacht - Festival wird unterstützt von großartigen Partnern.
Hier findet ihr unter anderem praktische Helfer für die Rohkost-Küche und Basics für eure Zubereitungen, hochwertige Nahrungsergänzungen und Nährstoffe und vieles mehr.

Hier geht es zu unserer Partnerseite: